Geschichte des Airedale Terrier


Beheimatet war der Airedale Terrier ursprünglich in Großbritannien. Er ist der größte der Terrier Rassen und vereint die Eigenschaften dieser Hunderassen in sich. Durch seine beeindruckende Größe wird er auch oft der König der Terrier genannt. Durch seine Fähigkeiten als Suchhund wurde der Airedale früher zur Fährten suche benutzt und beim Roten Kreuz, Militär und bei der Polizei eingesetzt.

In Deutschland wurde die Hunderasse bereits vor mehr als 110 Jahren bekannt. Im Jahre 1894 wurde der"Klub für rauhaarige Terrier e.V.," der Urklub gegründet, aus dem sich später der heutige"Klub für Terrier e.V.," entwickelte.

Der AT. fällt bereits durch seine Größe auf. Hündinnen haben eine Widerristhöhe zwischen 56 und 59 cm, Rüden zwischen 58 und 61 cm. Das Gewicht liegt zwischen 20 und 30 kg. Das Haarkleid ist Schwarz und Lohfarben bzw. Dunkelgrau. Das Oberhaar ist drahtig, hart und leicht wellig, wirkt aber nicht struppig. Darunter befindet sich die dichte Unterwolle. Die Augen sind wach und intelligent. Er muss mehrmals im Jahr getrimmt und regelmäßig gebürstet und gekämmt werden.

Der AT. zeigt sich offen und vertrauensvoll, ist freundlich und aufmerksam. Er ist nicht ängstlich, aber auch nicht aggressiv. Unerschrocken und wachsam schaut er in die Welt und hat trotz seines Temperaments ein ausgeglichenes Wesen. Damit ist er ein angenehmer Begleiter. Er ist kinderlieb und kann deshalb auch als Familienhund gehalten werden. Durch seine selbstbewusste Art braucht er Konsequenz, ist aber ebenso anpassungsfähig und respektiert seinen Menschen.

Der AT. möchte gerne beschäftigt werden und ist generell ein sportlicher Hund. Damit ist er ideal geeignet für jegliche Art Hundesport, als Begleithund, Schutzhund, Fährtenhund oder auch als Begleiter bei Spaziergängen oder beim Joggen.

Der AT. möchte liebevoll, aber konsequent erzogen werden. Dann wird er zu einem zuverlässigen Familienmitglied, das durch sein liebenswertes wesen jeden Tag Freude in den Alltag bringt. Wer sich gerne sportlich betätigt, findet in einem Airedale einen dankbaren Begleiter.

In einer liebevollen Umgebung mit genügend Auslauf wird er sich wohlfühlen und ein fröhlicher Hausgenosse sein.